You Are Here: Home » Beauté Geheimnisse » RUN ROUTINE AUSSTRAHLUNGS-KICK IM WINTER

RUN ROUTINE AUSSTRAHLUNGS-KICK IM WINTER

November. Die Kälte macht sich bemerkbar. Die ersten Zeichen von Austrocknung lassen unseren Sommerteint erblassen, und unsere Haut macht sich mit einem unangenehmen Spannungsgefühl und Rötungen bemerkbar. Um ihre Ausstrahlung zu retten und sie vor thermischen Schocks zu bewahren, befolgen Sie unsere Run Routine „Schöne Haut im Winter“!

Die Temperaturen fallen und die Haut wird durch viele negative Einflüsse strapaziert. Da sind die thermischen Schocks, verursacht durch die Temperaturunterschiede von drinnen und draussen, dann die heftigen Stürme, Regen und Schneegestöber, trockene Heizungsluft in den Räumen, usw. Resultat? Permanent gestresst, braucht die Haut ihre Reserven auf und trocknet aus. Der Teint verliert sehr schnell seine Ausstrahlung und wird fahl. Und die vorzeitige Hautalterung nimmt ungebremst ihren Lauf.

Weshalb?

Die AustrocknungJe kälter es wird, desto weniger Talg produzieren die Talgdrüsen. Dadurch wird der Schutzfilm auf der Haut, diese wichtige Schutzbarriere gegen aussen, dünner und der damit zusammenhängende Verdunstungsschutz nimmt rapide ab. Die in der Haut gespeicherte Gewebeflüssigkeit kann viel schneller entweichen. Die Haut trocknet aus. Und da auch die Enzyme, die für die Ausscheidung abgestorbener Zellen verantwortlich sind, nicht mehr optimal funktionieren, bleiben diese Schüppchen auf der Hautoberfläche kleben, was das unangenehme Spannungsgefühl auslöst (oder sogar Juckreiz!), und den Teint grau und müde aussehen lässt.

Die thermischen Schocks
Ausser ihrer Schutzfunktion reguliert die Haut auch den Wärmehaushalt in den Geweben. Wenn die Temperatur unter die 5 Grad-Marke fällt, provoziert die Kälte ein Zusammenziehen der Blutgefässe, um so einen zu starken Wärmeverlust zu verhindern. Die Haut wird mit weniger Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und verliert ihre gesunde, jugendliche Ausstrahlung. Zudem lässt der schnelle Unterschied zwischen den geheizten Räumen drinnen und der Kälte draussen unserer Haut nicht die Zeit, sich an die Veränderungen anzupassen. Sie wird plötzlich von Reizen überflutet, was die kleinen Blutäderchen ausweitet und diffuse Rötungen auf den Wangen entstehen lässt. Und alles kann noch viel schlimmer kommen, denn wenn die Haut jetzt nicht optimal gepflegt und geschützt wird, können sich die Rötungen zu einer unschönen, permanenten Couperose entwickeln!

Ihr Ziel? Die Hydrolipidbarriere der Haut stärken, die Elastizität der feinen Äderchen bewahren und den Wasserverlust in den Geweben vermeiden.

Wie? Befolgen Sie unsere Run Routinen!

Run Routine Nr. 1: Abschminken
In der kalten Jahreszeit gewinnen das Abschminken und die Reinigung der Haut an Wichtigkeit. Egal welcher Hauttyp, vergessen Sie während dieser Zeit die wasserhaltigen Abschmink- und Reinigungsprodukte, die mit Wasser abgespült werden, denn Wasser kann die negativen Auswirkungen der Kälte auf Ihrer Haut begünstigen. Schenken Sie sich eine sanfte Abschminkmilch oder eine reichhaltige Abschminkcreme, einen Balsam oder ein Öl, die alle nur mit einer Watterondelle oder einem Papiertaschentuch abgewischt werden.

Run Routine Nr. 2: Befeuchten am Tag
Verändern Sie Ihre Befeuchtungsroutine. Schenken Sie Ihrer Haut einen schützenden Kosmetikmantel in Form einer nährenden Essenz oder eines Serums. Diese boosten die Wirkung der nachfolgenden Pflegeprodukte und bekämpfen den Entzündungsprozess. Wählen Sie eine reichhaltigere Tagescreme (mit Sheabutter, Vitamin B3, Spurenelementen), die besser schützt als ihre gewohnte Pflege. Wenn diese zudem mit kleinen, lichtreflektierenden Perlmutt-Partikelchen angereichert ist, hellt sie den Teint auf. Werden Kälte und Wind intensiver, oder wenn Sie Ihre Ferien in den Bergen verbringen, ist eine Cold Cream die richtige Wahl. Diese Spezialpflegen enthalten mehr Öl, isolieren die Haut vor Kälte (die Texturen sind mit Luft angereichert, die natürlich isoliert und somit einen zu schnellen Wärmeverlust im Hautgewebe vermeidet), und schützen sie vor den thermischen Schocks. Ergänzen Sie diese Pflegeroutine mit einer wöchentlichen, regenerierenden Befeuchtungs-Maske für mehr Ausstrahlung. Und vergessen Sie nicht, dass auch im Winter die UVs sehr präsent sind, vor allem in den Bergen. Eine Sonnencreme mit einem hohen UV-Schutz ist da unumgänglich, denn der Schnee reflektiert bis zu 80% der UVs und multipliziert dadurch das Risiko der vorzeitigen Hautalterung.

Run Routine Nr. 3: Schutz der feinen Blutkapillaren
Um diese feinen Blutkapillaren (verzweigte Äderchen) vor dem Einfluss der Temperaturunterschiede zu schützen, gibt es nichts Besseres als eine Creme, die mit einem Wirkstoff wie zum Beispiel Ginkgo Biloba angereichert ist. Diese spezifischen Pflegen verstärken die Wände der Blutkapillaren, verbessern die Blutzirkulation, begünstigen die Sauerstoffaufnahme der Zellen und schenken gutes Aussehen. Wenn Ihre Creme zudem einen leichten Grünton hat, deckt sie perfekt die diffusen Rötungen ab.

Run Routine Nr. 4: Vergessen Sie Ihre Lippen nicht
Da die Lippen über eine sehr feine Lipidstruktur verfügen, haben sie fast keinen natürlichen Schutz und reagieren äusserst empfindlich auf negative Umwelteinflüsse, auf Wind und Wetter und thermische Schocks. Sie sind zudem immer mit dem Speichel in Berührung, was ihre Austrocknung bei Kälte verstärkt. Um sie geschmeidig und gesund zu erhalten, müssen sie mit einem Pflegestift, einem Balsam oder einer regenerierenden, reichhaltigen Creme gepflegt und geschützt werden. Und dies mehrmals täglich. Halten Sie deshalb ihr Produkt immer griffbereit in Ihrer Handtasche. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Lippen regelmässig am Abend zu peelen und tragen Sie danach eine regenerierende Nachtcreme auf. Bevorzugen Sie am Tag einen Lippenstift mit einer ultra pflegenden Formel oder wählen Sie einen getönten Balsam, der die Lippen optimal schützt und ihnen zugleich Glanz verleiht.

Run Routine Nr. 5: Reparieren während der Nacht
Weil die Haut die Nacht in einem idealen klimatischen Umfeld verbringt (sofern Sie die Heizung im Schlafzimmer nicht zu hoch einstellen!), sind diese Stunden optimal, um sie mit allem zu versorgen, was sie für ihre Regeneration benötigt. Wählen Sie dafür ein Serum, das auf Basis der Chronobiologie entwickelt wurde. Es begünstigt auf ideale Weise die Synchronisation und Erneuerung der Zellen und sorgt so für eine extreme Hautregeneration. Die in den meisten Produkten enthaltene Hyaluronsäure speichert die Gewebeflüssigkeit im Hautgewebe. Ergänzen Sie Ihr Serum durch eine Nachtcreme oder eine ultra nährende Nachtmaske, sowie eine reichhaltige Augencreme. Diese Pflegen werden Ihnen helfen, die Zeichen von Austrocknung aller Hautzonen optimal zu behandeln und die wichtigen Funktionen der Hautbarriere wieder herzustellen.

Run Routine Nr. 6: Make-up für gutes Aussehen
Bis Sie sich wieder an einer jugendlich-samtigen Pfirsichhaut erfreuen können, entscheiden Sie sich für ein Make-up, das für die gewünschte Illusion sorgt! Dazu wählen Sie eine Foundation oder eine getönte Tagescreme im selben Ton wie Ihre Haut, sowie einen etwas helleren Concealer, mit dem Sie dunkle Augenringe und andere kleine Unreinheiten abdecken. Wenn Sie eine eher dunkle Haut haben, tragen Sie mit dem Pinsel einen Sonnenpuder auf die erhöhten Gesichtsstellen auf. Bei einem hellen Porzellanteint betonen Sie Ihre Wangen mit einem rosafarbenen Blush.

Be Sociable, Share!

    Leave a Comment

    *

    © 2011 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

    Scroll to top